Eigentlich waren es „nur“ vier Schrauben die gelöst werden mussten, um Allmos Vorbaupumpe zu demontieren. Doch leichter gesagt und gedacht als getan.

Wir fuhren zu Freunden von uns, die über einen Gabelstapler verfügten. Da wir keine Ahnung hatten, wie schwer die Vorbaupumpe ist, wollten wir auf Nummer sicher gehen. Der Gabelstapler sollte die Pumpe im Zweifelsfall halten. Vom Sohn des Hauses wurden wir tatkräftig bei unserem Unterfangen unterstützt.

Bevor wir diese magischen vier Schrauben lösen konnten, warteten jede Menge anderer Schrauben darauf gelöst zu werden. Gas- und Bremse der Vorbaupumpe, die mit Allmos Innereien verbunden waren, mussten irgendwie gelöst werden. Gar nicht so einfach, weil wir nicht wussten, welche Schläuche wohin führte und welche Auswirkungen es hat, wenn wir nun an bestimmten Schrauben drehen. Wer weiß, was dann nachher nicht mehr funktionieren würde.

Das Internet half nur bedingt


Im Internet fanden wir nur wenige, etwas wirre Informationen, wie so eine Demontage erfolgt. Demanch musste die Gelenkwelle von der Kurbelwelle getrennt und der Pumpenantrieb von der Riemenscheibe abgeschraubt werden. Die Riemenscheibe verblieb zum losschrauben auf der Kurbelwelle und schon konnte man die Welle rausziehen.


Befindet sich ein Schiebestück in der kurzen Pumpenwelle, solltet ihr dies vor dem Trennen markieren, um es später wieder passgenau einzusetzen. Ansonsten gibt es eine Unwucht.

Mit 08/15-Werkzeug kamen wir nicht weiter

So einfach wie es sich liest war es in Wirklichkeit nicht. „Schweres Gerät“, im Sinne von 32er bis 36er Maulschlüssel kam zum Einsatz. Ein Glück, dass wir uns diese ausleihen konnten. Teilweise war es kniffelig an die Schrauben dran zu kommen und richtig fest saßen die natürlich auch noch.

Achtung: Bei den Bannern/Produktlinks und den mit (*) gekennzeichneten Verweisen handelt sich um einen sogenannten Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Damit unterstützt du unser Projekt „Allmo“, wofür wir dir sehr danken. Für dich verändert sich der Preis nicht.



Verbindungsschläuche der Vorbaupumpe

Den Schlauch, der von der Vorbaupumpe zum Auspuff führte (diente zur Entlüftung der selbstsaugenden Wasserpumpe), konnten wir erfolgreich abschrauben und herausziehen.

Der Gaszug machte uns jedoch einen Strich durch die Rechnung. Die Schrauben saßen so fest, dass letztlich nur ein riesiger Bolzenschneider helfen konnte. Der Gaszug wurde kurzerhand durchgekniffen. Das vordere Teil zogen wir dann heraus. Das hintere Stück verblieb an Allmo und wurde mit Draht festgebunden.

Nach ungefähr 3 Stunden war es dann vollbracht. Die letzten 4 Schrauben konnten wir endlich lösen. Die Gabeln des Staplers standen bereit. Pumpe und Gabel umwickelten wir sicherheitshalber mit einem Spanngurt. Unser „Helfer“ bediente den Gabelstapler und zog die Pumpe langsam nach vorne raus und setzte sie vorsichtig auf den Boden ab. Geschafft! 🙂 Allmo sieht vorne nun irgendwie nackig aus.



Fakten zur Pumpe



Vorbaupumpe von IVECO Magirus
Baujahr 1986
Nennförderstrom: 800 l/min
Nennförderdruck: 8 bar
Nenndrehzahl: 150 1/min
299 Betriebsstunden
Gewicht – geschätzt – ca. 50 kg

Die Pumpe steht zum Verkauf!
Bei Interesse bitte melden!


tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.