die Farben lösen Urlaubsfeeling aus


Die Doka wird unser Wohn-/Ess-/Arbeitszimmer und natürlich unsere Zuflucht bei schlechtem Wetter, fehlt nur noch ein passender Tisch. Gerne hätten wir eine Tischplatte, die wir sowohl drinnen als auch draußen nutzen können. Fertige Lösungen von der Stange gibt es dafür natürlich nicht.  Außerdem gefielen uns fertige Tischplatten nicht oder sie waren uns zu teuer. Einen gewissen Reiz übten die klappbaren Tischplatten aus dem Schiffsbau auf uns aus. Vollständig konnten wir uns dann aber doch nicht für die teuren Platten begeistern. Also musste eine individuelle Lösung her.


Frank wurde auf ein abnehmbares und schwenkbares Tischbein** aufmerksam, welches wir bestellten. Natürlich hatten wir nicht bedacht, dass unsere Sitzbank über die Seitenwand der Truhe herausragt und somit die Platte für die Wandmontage nicht direkt angeschraubt werden kann. Wie gut, dass wir über genügend Baumaterialien verfügen und schnell Abhilfe schaffen konnten. Der Vorteil von diesem Tischbein ist, dass es in alle Richtungen schwenkbar und auch höhenverstellbar ist. Und dadurch dass die Tischplatte abnehmbar ist können wir diese auch draußen nutzen.


Für draußen fehlten uns somit noch vier Tischbeine. Leider gab es keine Beine aus Edelstahl, sondern nur welche aus Stahl in Edelstahloptik. Hoffen wir, dass sie nicht so schnell rosten. Mit 6 cm Durchmesser sind die Beine schon gewaltig. Wir entschieden uns für 71 cm hohe Beine**, ein Bodenausgleich von bis zu 3 cm ist mit ihnen möglich. 


Fehlte nur noch die passende Tischplatte. Wir bestellten uns Multiplex Birke in 30 mm Stärke in einer Größe von 100 x 60 cm** und strichen diese mit Kreidefarbe**. Anschließend brachten wir noch drei Schichten Multisiegel-Lack** auf.





Nun musste die fertiggestrichene Tischplatte auf der Montageplatte des schwenkbaren Tischbeins angebracht werden. Wir loteten die Mitte aus und schraubten die Platte an die Platte 😉
Naja, fest und stabil ist anders. Das Tischbein wackelt ganz gut. Ob das an der Befestigung an dem Alu-Riffelblech der Truhe liegt? Eine feste Wand wäre natürlich viel stabiler. In wie weit uns das Wackeln stört und ob wir noch etwas verbessern müssen werden wir im Praxistest sehen.



Zu guter Letzt schraubten wir noch die vier Befestigungsplatten für die runden Tischbeine an. Damit die Tischplatte uns nicht im Weg rum liegt ließen wir sie direkt auf dem Tischbein in der Doka sitzen.

tbc


** Achtung: Bei den Bannern/Produktlinks handelt es sich um sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Damit unterstützt du unser Projekt „Allmo“, wofür wir dir sehr danken. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.