Lange war es ruhig um Allmo geworden. Verschiedene – überwiegend private – Gründe ließen uns fast ein Jahr mit unserem Projekt Allmo pausieren. Wir hatten nun den festen Plan, Anfang April 2019 zu Sonjas Fernwehtreffen am Schloss in Weeze zu fahren. Bis dahin mussten wir nicht nur den Koffer noch etwas wohnlicher gestalten, sondern grundsätzlich ersteinmal fahrbereit werden. Was uns zu Letzterem noch fehlte waren ganz wesentliche Dinge: TÜV, H-Gutachten, Umschlüsselung, eine Versicherung und natürlich die Zulassung.

Als wir Anfang März 2019 erstmals nach der langen Pause zu Allmo fuhren, hatten wir schon ein wenig Sorgen. Kannte er uns überhaupt noch? Oder fremdelte er sogar? Die Sorgen waren unbegründet. Allmo freute sich uns wieder zu sehen und wir machten im Grunde damit weiter, wo wir im März 2018 mit aufgehört hatten: Dämmung und Pappelsperrholz!

Sandy kaufte den gesamten 4 mm Pappelsperrholz-Vorrat des ortsansässigen Baumarktes auf


Neues Pappelsperrholz musste beschafft werden. Die nach unseren Abmessungen angefertigten Zuschnitte passten mit einigen Mühen und genauem ausbalancieren so eben in den Kofferraum von Blitzi (das ist ein fast 13 Jahre alter Audi A3 – Sandys Liebling). Dummerweise stellte Franky dann beim „Anhalten“ fest, dass er sich vermessen hatte und zwei der Zuschnitte zu klein waren. Auf die Frage, ob Sandy nochmal zum Baumarkt fahren würde bekam er nur ein knappes NEIN! Die Zuschnitte hatten jetzt schon kaum in Blitzi reingepasst, da wird es mit ein paar Zentimeter (genauer gesagt 15 cm) mehr, bestimmt nicht passen. Das sah er ein. Was möglich war wurde in silbergrau gestrichen.

der Keller: Pappelsperrholz von unten

Bild 1 von 4

der Keller: Pappelsperrholz von unten


Anfang der Woche stellte Franky dann fest, dass es im Baumarkt vor Ort das gewünschte Pappelsperrholz nicht vorrätig gab. Anscheinend hatte Sandy am Samstag alles leer gekauft. Wie gut, dass es im Umkreis noch andere Baumärkte gibt. Einziger Haken: Dort kostete der qm ca. 4 Euro mehr. Naja, wir hatten wieder Nachschub und konnten weiter streichen und den Kofferinnenraum damit verschönern.

Der TÜV-Termin nahte mit großen Schritten. Allmo war bereit für seinen großen Tag …

tbc

2 thoughts on “Endlich ging es weiter”

    1. Hallo Boris,
      in der Farbe ist sogar beides möglich. Ende März waren wir mit Allmo beim GTÜ. Haben die HU bestanden und ein H-Gutachten bekommen. Somit stand der Umschlüsselung zu einem Oldtimer nichts mehr im Weg.
      Hast du schon ein Feuerwehrauto? Oder bist du noch in der Überlegung eins anzuschaffen?
      LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.