Wasserschlossruine Menzingen



Erst zur Mittagszeit schlugen wir den Weg weiter Richtung Süden ein. Für eine direkte Durchfahrt bis nach Keltern war es jedoch noch zu früh, daher stoppten wir unterwegs in Menzingen.

Dort steht die Ruine des alten Wasserschlosses. Wir parkten in einer Sackgasse und gingen die wenigen Meter zum Wasserschloss zu Fuß. Diese Entscheidung war auch gut so, denn nur wenige hundert Meter weiter befand sich ein Privatweg. Mit Allmo hätten dort folglich nicht weiter fahren dürfen.

Zu Fuß war dies jedoch kein Problem, auch der ausgeschilderte Radweg führte dort entlang. Vorbei an einer Schreinerei liefen wir geradeaus auf das Wasserschloss zu. Leider war der Zugang über die Brücke, die über den Schlossgraben führte, gesperrt. Somit begnügten wir uns mit dem Anblick von der Front.





Wir versuchten unser Glück noch über den weiter rechts verlaufenden Radweg. Dort waren jedoch die Sträucher und Bäume so dicht, dass wir nicht wirklich etwas von der restlichen Ruine und vor allem nicht von dem riesigen Turm, sehen konnten.

Zurück bei Allmo gab es einen kleinen Mittagssnack. Bis zum Signallicht Treffen waren es von Menzingen nur noch rund 40 km.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.