Wir schafften es tatsächlich die ungefähr 200 km von Luxemburg bis zur *Abtei in Villers la Ville* durchzufahren. Dort parkten wir zunächst direkt hinter dem eigentlichen Abzweig auf einem „Parkplatz“ der vermutlich zu dem Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite gehörte. Nach einer kleinen Stärkung bei Allmo, gingen wir in Richtung Abtei.



Uns verschlug es fast die Sprache



Schon der Fußweg zu der Abtei war bombastisch. Der Eingang war dann etwas versteckt und zwar in dem Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wir bezahlten den Eintritt von 9 EUR p. P. und gingen hinauf, zunächst das Modell der Anlage betrachten.




Danach ging es über einen schön angelegten Weg und eine Brücke bis auf das Klostergelände. Wir stromerten ungefähr 2 Stunden über das Gelände.

.



Franky setzte Alex und Heini in Pose und schaffte es dabei doch tatsächlich Heini zu versauen. Mich hat es eh gewundert, dass die beiden Weltenbummler bisher noch nie irgendeinen Dreck abbekamen. Nun war es also endlich soweit …

.


Wir waren beeindruckt von der Kulisse. Es ist nur schwer vorstellbar, wie es hier vor hunderten von Jahren war zu Leben.

.



Die Anlage war sehr gepflegt. Kürzlich war wohl eine Veranstaltung. Zumindest standen noch Pavillons recht undekorativ im Weg herum.



Fotoshooting mit Allmo an der Abtei



Anschließend holte Franky noch Allmo und ich knipste ein paar Fotos wie er vor der Abtei in Pose ging. Das war gar nicht so leicht, weil diese kleine Straße sehr stark frequentiert war. Danach musste Frank noch testen, ob Allmo unter eine Brücke passt, die mit 3,30 Meter ausgeschildert war. Passte!



Heute Morgen in Luxemburg war der Himmel blau und es schien die Sonne. Irgendwo in Belgien hatten wir beides verloren. Stattdessen war der Himmel wolkenverhangen.

Wir wollten uns noch ein wenig der französischen Grenze nähern und lenkten Allmo zurück auf die belgische Autobahn. Erster Regen setzte ein. Die neuen Wischerblätter machten sich direkt bezahlt.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.