Bisher ist der Einstieg in Allmos Kofferaufbau etwas müßig. Zwei riesige Schritte nach oben auf das Trittblech und in den Koffer, dann irgendwie am Rahmen festhalten und hochziehen. Bequem und einfach ist anders. Die Lösung: Ein Side Out!

Mit dieser Idee, schlagen wir drei Fliegen mit einer Klappe:

1. Der Side Out erhält eine Treppe, die uns einen leichteren Einstieg ermöglichen wird.
2. Er wird eine verschließbare Haustür haben.
3. Der Side Out blockiert die Jalousie, so dass diese nicht einfach runtergezogen werden kann, während wir uns im Koffer aufhalten.


Konstruktion ganz ohne Plan

Ich weiß gar nicht, wie Frank es schaffte sich in seinem Kopf, ganz ohne irgendwelche Papierzeichnungen, das Konstrukt für den Side Out auszudenken.

Wir schraubten Dachlatten zusammen, die vorher zusätzlich noch geleimt wurden. Ganz ohne Pannen verlief der Bau natürlich nicht. Zwar passte der Side Out auf anhieb in die Öffnung, allerdings ließ sich die Jalousie danach nicht mehr schließen. Folglich musste das Konstrukt etwas eingekürzt werden.



Damit der Ein- und Ausschub reibungslos geht und der Vinyl-Boden nicht leidet klebten wir Bürstendichtungen unter die Dachlatten.


Achtung: Bei den Bannern/Produktlinks und den mit (*) gekennzeichneten Verweisen handelt sich um einen sogenannten Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Damit unterstützt du unser Projekt „Allmo“, wofür wir dir sehr danken. Für dich verändert sich der Preis nicht.



Den „Rahmen“ füllten wir mit Dämmstoffplatten, die Seiten verkleideten wir mit Pappelsperrholz. Das ganze Konstrukt strichen wir mit Dekorwachs. Das Dach des Side Outs deckten wir natürlich mit Aluriffelblech. Was auch sonst?

Vor Allmos Adventure #2 wurde der Side Out leider nicht fertig. Lediglich Punkt 3 hatten wir erfüllt. Naja, man kann nicht alles haben.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.