Cala del Aceite


An der Cala del Aceite kurz vor Roche stoppten wir und suchten uns einen freien Platz etwas abseits des Gedränges. Wir warfen noch einen Blick auf den Strand und die unter uns liegenden Felsen.

Den dritten Tag in Folge gab es Kartoffelsalat, dazu die Truthahn und Knackwurst-Reste der vergangenen Tage.

Gegen 21 Uhr fuhr die Guardia Civil mit 2 Fahrzeugen (ohne beleuchtetes Blaulicht) über den „Platz“, jedoch ohne bei uns oder irgendwem zu stoppen. Nur wenige Minuten später fuhr wieder ein Fahrzeug (ob es eines der beiden zuvor oder ein anderes war wissen wir nicht) eine Runde über den Platz und fuhr unverrichteter Dinge. Ein bisschen Merkwürdig fand ich das schon, aber es geschah nichts weiter.



Sonntag, 26. Februar 2022



Die Nacht war ruhig, mehr als ruhig, himmlisch ruhig. Vom Wind war kaum etwas zu spüren. Ein Traum!!!

Wir entschieden uns dafür den Tag über und auch die kommende Nacht hier zu bleiben. Wenn wir sonst schonmal diesen Gedanken hegten kam die Ernüchterung – im Sinne von Guardia Civil – die uns am Morgen erzählten, dass wir nicht an dem Platz übernachten dürfen. Dies blieb heute Morgen zum Glück aus und unserem Vorhaben noch eine weitere himmlische Nacht an der Cala del Aceite zu verbringen stand nichts im Wege.

Nach dem Frühstück demontierte Franky unsere alte Badaufhängung und schraubte die neue – erst vor ein paar Tagen bei Lidl erworbene – Badaufhängung an. Diese sieht deutlich stabiler aus und wird es hoffentlich auch sein. Das alte Ding sah inzwischen echt grässlich aus und das obwohl wir erst 4 Monate unterwegs sind.

Anschließend machten wir uns auf den Weg Sendero de las Calas. Eine überschaubare Wanderung von 3,5 km zunächst entlang der Küste und dann querfeldein zurück. Die Blicke auf die kleine Steilküste waren wirklich schön. Die Sonne stand genau richtig und strahlte die Küste wundervoll an, die in bunten Farben zurückstrahlte. Jedoch mussten wir uns für den Anblick immer wieder umdrehen. Wir hätten besser andersherum laufen sollen.





Nach ungefähr einer Stunde waren wir zurück und machten uns strandfertig. Diese Idee hatten auch ganz viele Spanier. So einige PKWs rollten an. Klar, heute war Sonntag und der Wind war auch nicht mehr so stark wie in den vergangenen Tagen.

Bewaffnet mit Emma und Picknickdecke machten wir uns auf den kurzen Weg, suchten uns ein schönes Plätzchen und genossen die Sonne und das nichts tun. Uns geht es schon sehr gut!!!

Als nachmittags Wolken aufzogen verkrochen wir uns in Allmo. Ein wenig Bürozeit stand an und dann war es auch soweit, dass wir unser Abendessen zubereiten konnten. Während es noch hell war fuhr einmal die Guardia Civil vorbei.



Montag, 28. Februar 2022


Nach einer weiteren himmlischen Nacht entschieden wir uns dazu weiterzufahren. Wobei wir etwas Sorge hatten, das wegen des heutigen Feiertages – Andalusien-Tag – auch viele Spanier unterwegs sein könnten.

tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.